2009 Chorprojekt: Maurice Duruflé

AKTUELL:
07.11.09 Aufführung um 19:30 Uhr in St. Peter Oldenburg

Foto: Privat

Presse:
2009-11-13 Ruhrnachrichten - Ein bewegender Abschluss.pdf


Infoflyer-Ausschnitt:
2009-10 Forum St. Peter - Ankündigung.pdf


01.11.09 Aufführung um 19:00 Uhr in St. Barbara Wulfen
Musikalische Andacht

Projekt Pressespiegel

2009-10-17 Vorschau-Ruhrnachrichten - Musikalische Andacht.pdf
2009-10-16 Vorschau-WAZ - Konzert zu Allerheiligen.pdf

Das Programm: Maurice Duruflé

Maurice Duruflé
(* 11. Januar 1902 in Louviers, Département Eure; † 16. Juni 1986 in Paris)
war ein französischer Organist und Komponist.

Das Requiem op. 9

ist eine 1947 entstandene Totenmesse.

Das Requiem lehnt sich eng an gregorianische Modelle an. Zeitlosigkeit und die meditative Spiritualität des Gregorianischen Chorals prägen seinen Charakter, hinzukommen liturgische Modalität, subtile Kontrapunkte und ungewöhnliche Harmonien. Durch die Verwendung der puren Melodie des Gregorianischen Chorals erhält das Werk eine Freiheit in Rhythmus und man wird fasziniert von der musikalischen Sprache sowie dem außergewöhnlichen Charakter. In den Jahren von 1948 bis 1961 erscheint das Werk in drei Fassungen beim Verlag Durand. Während in allen Fassungen die vokalen Partien für Chor und Solisten identisch sind, verändert sich die Besetzung in den Instrumentalstimmen.

Weitere Informationen unter:

Enzyklopädie Wikipedia


Hinweise:

Für alle Chorsängerinnen und Chorsänger, die beim diesjährigen Chorprojekt "Duruflé - Requiem" teilnehmen, sei auf folgende drei Links hingewiesen. Hier sind zum einen die einzelnen Chorstimmen als Midi-Files, wie auch eine komplette Übersetzung des lateinischen Textes zu finden.

Chorstimmen

Chorstimmen

Text des Duruflé-Requiems

Probentermine in den kommenden Wochen:

Dienstag, 29.09.2009
19.30 Uhr Frauenstimmen; 20.15 Uhr Männerstimmen

Dienstag, 6.10.2009
19.30 Uhr "Kleinchor"; 20.00 Uhr Alle

Dienstag, 13.9.2009 (Herbstferien)
19.30 Uhr Frauenstimmen; 20.15 Uhr Männerstimmen

Dienstag, 20.9.2009 (Herbstferien)
19.30 Uhr Männerstimmen; 20.15 Uhr Frauenstimmen



<< zurück