2015 Chorprojekt:
Mozart in der Osternacht

Erinnerungen:

Nicht nur die jungen Leute waren überracht von der Leichtigkeit der dargebotenen Melodien, die in der Ostermesse am 4.4.2015 im liturgischen Rahmen des festlichen Ostergottesdienstes, gekonnt vom Kirchenchor mit vier Solisten und einem Streichorchester mit Orgel den Kirchengängern dargeboten wurde.
Trotz der Kürze der Missa brevis in F-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart und der - im Vergleich zu den großen Messen - kleinen Besetzung, steht dieses Werk den großen Schwestern aus musikalischer Sicht betrachtet in nichts nach, sodass sich die Gemeinde nach der feierlichen Messe mit langen Applaus bei allen Beteiligten bedankte.



Mehr >>Fotostrecke

Unser Programm:


>> 2015-03-24 Dorstener-Zeitung Vorankündigung

In der diesjährigen Osternacht am 4. April 2015 wird der
Kirchenchor St. Barbara die Auferstehungsfeier mit der Aufführung der

Missa brevis in F-Dur
von Wolfgang Amadeus Mozart


musikalisch mitgestalten.

Diese Messe ist eine von rund dreizehn Messen dieses Typus, die Mozart insbesondere für den Salzburger Dom komponiert hat. Wie der Titel des Werks schon vermuten lässt, handelt es sich bei dieser Messe mit einer Gesamtdauer von rund 20 Minuten um eine „kurze Messe“. Dieser Umstand ist den Vorgaben Mozart´s damaligem Dienstherrn dem Fürsterzbischof Graf Colloredo geschuldet. In einem Brief vom 4.9.1776 an seinen Mentor Giovanni Battista Martini beschreibt Mozart diese Auflagen mit folgenden Worten: „Unsere Kirchenmusik unterscheidet sich sehr von der in Italien, um so mehr, da eine Messe mit Allem [...], ja selbst die allersolenneste, wenn der Fürst die Messe selbst hält, nicht länger als drei Viertelstunden dauern darf.“
Mozart selbst stellte die verlangte Kürze vor eine große Herausforderung, da er seine vielfältigen musikalischen Gedanken in einen äußerst engen Rahmen einschnüren musste. Was in Mozarts Augen ein Ärgernis darstellte, ist aus heutiger Sicht ein Glücksfall, da sich diese Messen hervorragend für eine Aufführung im liturgischen Rahmen eines Gottesdienstes eignen.
Unterstützt wird der Kirchenchor St. Barbara bei der Aufführung dieser Messe von den vier Solisten

Trotz der Kürze und der - im Vergleich zu den großen Messen - kleinen Besetzung, stehen diese Werke ihren großen Schwestern aus musikalischer Sicht betrachtet in nichts nach, sodass sich die Gemeinde in der Osternacht um 21.00 Uhr zwar auf eine kurze, aber – um in der Musiksprache Mozart´s zu bleiben – auf eine Missa solemnis, also eine feierliche und festliche Messe freuen darf.

Weitere Informationen unter:

Mozart - Enzyklopädie Wikipedia

AKTUELL:

siehe oben

Letzter Probentermin

04.04.2015, 17:45 Uhr Einsingen im Pfarrsaal danach Chorprobe
....................21:00 Uhr Gottesdienstgestaltung in der Osternacht
....................................W.A. Mozart Missa brevis in F KV 192