Kirchenchor St. Barbara - Wulfen-Barkenberg

Chorprojekt 2008


Seelig sind...!

26.10.08 Aufführung in St. Peter Oldenburg


Das Programm:

Herzlich Willkommen zu unserem Chorprojekt für Allerseelen
Ein Probenwochenende in Burlo

„Allerseelen - Selig sind..." unter diesem Motto bietet der Kirchenchor der Gemeinde St. Barbara in diesem Herbst ein Chorprojekt unter der Leitung von Lukas Czarnuch an. Interessierte Sängerinnen und Sänger treffen sich am Dienstag, 21. und am 28. Oktober, um 19.30 Uhr im Pfarrsaal der Gemeinde. Dort werden drei zeitgenössische Werke von Thomas Gabriel, Alan Wilson und Hugo Distler einstudiert. Den Schwerpunkt der Probenarbeit bildet ein Probenwochenende am 25./26. Oktober im Kloster Mariengarden in Burlo, wo auch für Kinderbetreuung gesorgt ist. Die Aufführung des Programms findet am Sonntag, 2. November, um 10.30 Uhr in der St. Barbara-Kirche im Rahmen des Gemeindegottesdienstes statt. Anmeldungen nimmt das Pfarrbüro unter Tel. (02369) 84 47 bis zum 30. September entgegen. Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung in Burlo sowie Notenmaterial (40 Euro) sind bei der Anmeldung zu entrichten. Kinder zahlen ermäßigte Preise.

Mit den Worten „Magnificat anima mea Dominum“ („Meine Seele preist den Herrn“) beginnt auf Lateinisch der psalmartige Lobgesang Marias, mit dem sie nach der Ankündigung der Geburt Jesu durch den Engel Gabriel zu Besuch bei ihrer Base Elisabeth, auf deren prophetischen Willkommensgruß antwortet.



Thomas Gabriel

(* 25. August 1957 in Essen) ist ein deutscher Kirchenmusiker, Komponist und Arrangeur. Er komponiert als Regionalkantor moderne Kirchenmusik.

Quelle:
Enzyklopädie Wikipedia - Thomas Gabriel




Gabriel, Thomas: Die Seligpreisungen

Das Stück beginnt mit der ersten Zeile der Communio von Allerheiligen, gefolgt von einem Sept-Non-Akkord im Klavier, zu dem das Saxophon die gregorianische Melodie noch einmal wiederholt, dann singt der Chor zwei gehaltene Akkorde und es beginnt ein viertaktiges Ostinato. Der Chor singt im weiteren Verlauf abwechselnd lateinischen und deutschen Text oder auch kurze Stücke nur auf oh und ah. Die rhythmisch und harmonisch verschieden angelegten Verse werden durch instrumentale Zwischenspiele verbunden. Die Harmonik ist leicht verstehbar und für den Chor gut zu erfassen. Der Chorsatz kann von einem intonationssicheren Chor relativ leicht bewältigt werden und bei ausreichender Besetzung der Stimmen dürfte auch die Aufteilung bis zur Achtstimmigkeit an wenigen Stellen keine Schwierigkeit bereiten. Leider tragen die verschiedenen stilistischen Elemente – die Gregorianik am Beginn, der Wechsel von lateinischem und deutschem Text und die jazzig-poppige Instrumentalbegleitung – nicht zur formalen Geschlossenheit bei, sondern die Ideen wirken irgendwie aneinander gereiht. Wem diese Buntheit gefällt, dem wird auch dieses Stück gefallen.
Reinhold Ix
Quelle: Musik im Bistum Essen 1/2003



Alan Wilson

(* 1947 in Nottingham) ist ein britischer Musiker und Komponist, der mit Werken zum Neuen Geistlichen Lied international bekannt geworden ist. Sein deutsches Magnificat "Meine Seele preist die Größe des Herrn" hat durch das 'Freiburger Chorbuch' in Deutschland große Verbreitung und Beliebtheit errungen.

Quelle:
Enzyklopädie Wikipedia - Alan Wilson




Magnificat

Mit den Worten „Magnificat anima mea Dominum“ („Meine Seele preist den Herrn“) beginnt auf Lateinisch der Lobgesang Marias, eines der drei Cantica des Lukasevangeliums (Lk 1,46–55 EU). Es wird unter anderem im Stundengebet gesungen und ist nach seinem Eingangswort benannt.

Enzyklopädie Wikipedia - Magnificat



Probentermine in den kommenden Wochen:

An den normalen Proben am Dienstag um 20:00 Uhr!

Samstag, 25. Oktober 2008
Treffen am Pfarrhaus und Abfahrt nach Burlo
Sonntag, 26. Oktober 2008
Frühstück, Gottesdienst, Proben, Abfahrt