Kirchenchor St. Barbara - Wulfen-Barkenberg

Auf den Spuren Martin Luthers


Chorkonzert

Foto: Privat

Chorkonzert im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg
Sonntag,
12. November 2017, 18 Uhr

Lieder gegen die Angst - Chorkonzert auf den Spuren Martin Luthers

Alle zwei Jahre findet im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg ein großes Chorkonzert mit Unterstützung vom Freundeskreis Kirchenmusik statt. Am Sonntag war es wieder so weit: Unter Leitung von Kirchenmusiker Stephan Hillnhütter sang die Kantorei Wulfen und einige Mitglieder des „Collegium Pax Domini“ drei Kantaten, die auf Liedern von Martin Luther basieren. Bei dem Hauptwerk des Konzertabends, der Bach-Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“, wirkte zusätzlich der katholische Kirchenchor St. Barbara mit. Das Werk war in Auszügen bereits beim ökumenischen Pfingstgottesdienst erklungen.

Die Moderation des Konzerts übernahm Pfarrerin Anke Leuning. Gleich zu Beginn machte sie darauf aufmerksam, dass es erst seit Luthers Reformation einen Gemeindegesang gibt. Diese Tradition wurde im Konzert aufgenommen, denn vor jeder Kantate war das Publikum aufgefordert, in den ursprünglichen Lutherchoral einzustimmen, der im Programmheft abge-druckt war. Erst dann folgte die Darbietung der darauf basierenden Kantate. Das erste Stück „Nun komm der Heiden Heiland“ von Georg Philipp Telemann war geprägt durch die mittelalterliche Angst vor der Hölle und flehte um das Erscheinen des Erlösers. Alle vier Solisten konnten sich in Arien und Rezitativen vorstellen: Elisabeth Esch (Sopran), Julia Husmann (Alt), Bruno Michalke (Tenor) und Christian Walter (Bass). Der zweite Luther-choral „Christ, unser Herr, zum Jordan kam“ steht zwar im Gesangbuch, wird aber sehr selten gesungen. Es ist ein Tauflied, hat aber eine sehr martialische Sprache, die wir heute bei so einem Familienfest eher vermeiden. Nach dem Gemeindegesang interpretierte der Chor den Choral noch einmal à la J.S. Bach. Der Cantus Firmus lag im Tenor und der übrige Chor umgarnte ihn kunstvoll. Das man Gottes Liebe nicht erkaufen kann, vermittelte Julia Hus-mann mit ihrer warmen gefühlvollen Stimme in der Alt-Arie sehr eindringlich. Die Angst vor dem jüngsten Gericht war auch Thema des Chorals von Christoph Graupner, bei dem die Gemeinde mitsang.

Besonders der lange Eingangschor der abschließenden Bachkantate „Ein feste Burg“ war für den großen ökumenischen Chor eine echte Herausforderung, die sehr gut gemeistert wurde. Dieser Choral - in der Geschichte als Kampflied missbraucht - ist eigentlich ein „Lied gegen die Angst“, wie es Anke Leuning ausdrückte. Herausragend war die Arie von Sopranistin Elisabeth Esch, die nur spartanisch von Cello und Continuo begleitet, in schmachtenden Bögen die große Sehnsucht nach Jesus nahezu bildhaft ausdrückte.
Sabine Bornemann


Ökumenischer Gottesdienst 2017

(Foto: Katholische Kirchengemeinde St. Matthäus)

Auf Grund des 500 jährigen Reformationsjubiläums, als Zeichen
der Verbundenheit auch zu unseren evangelischen Brüdern und Schwestern,
feierten wir am Pfingstmontag einen gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst in der St. Barbara-Kirche.
Der gemeinsame Chor aus der Kantorei Wulfen und der Kirchenchor St. Barbara sangen Ausschnitte aus der Kantate "Ein feste Burg ist unser Gott (BWV 80)" von Johann Sebastian Bach, die auf dem gleichnamigen bekannten Choral "Ein feste Burg ist unser Gott" von Martin Luther basiert.
Den kunstvoll komponierten Eingangschoral meisterte der Chor gekonnt, im nächste Satz, unterstützt über ein bewegtes Orgelspiel, Versinnbildlichung der Schlacht zwischen den himmlischen und teuflischen Kräften, intepretierte der Chor die Choralmelodie Unisono, was auch die Geschlossenheit der Gemeinde symbolisieren sollte. Im letzte Satz intonierte der Chor die selbstbewusste Siegessicherheit im Kampf von Gut gegen Böse, im Sinne einer „Hymne“, die das protestantische Luthertum zum Ausdruck bringt.
Anschließend verweilten noch viele der Gottesdienstbesucher beim ökumenischen Pfarrfest unserer Pfarrei und der ev. Kirchengemeinde Hervest-Wulfen.


Thema: Reformationsjubiläum

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug.

EKD - Luther 2017 - 500 Jahre Reformation
Auf dem Weg zum Reformationsjubiläum

Die Bundesregierung
500 Jahre Reformation - Aufbruch zur Freiheit

Achtung!
Anlässlich des 500jährigen Jubiläums von Martin Luthers Thesenanschlag:
Der Reformationstag wird einmalig am 31.10.2017 ein bundesweiter Feiertag sein.

Martin Luther (Lucas Cranach der Ältere, 1529)

Gemeinsam mit der Kantorei Wulfen wird das Programm eingeübt und
am Pfingstmontag, den 05. Mai 2017 aufgeführt!

Unser Programm:

Ein feste Burg ist unser Gott
( Bach, Johann Sebastian)


Probentermine

Die Chorproben der einzelnen Chöre beginnen nach Ostern

Dienstag, 25.04.2017,
......20:00 Uhr Gemeinsame Probe mit der ev. Kantorei

Dienstag, 30.05.2017,
......20:00 Uhr Gemeinsame Probe mit der ev. Kantorei

und
am Sonntag, den 12. November 2017 aufgeführt:

Sonntag, 22.10.2017,
......11 - 13 Uhr, Probe mit ev. Kantorei in der Gnadenkirche

Dienstag, 07.11.2017,
......20:00 Uhr Gemeinsame Probe mit der ev. Kantorei im BAZ

Sonntag, 12.11.2017,
......13 Uhr, Generalprobe und
......18 Uhr, Konzert „Ein feste Burg“ mit der Kantorei