Home Leitung Wir Proben Mitgliedschaft Anfahrt Termine Links Intern

Kirchenchor St. Barbara - Wulfen-Barkenberg

Aktionen


31.März 2019 Fastensonntag Laetare

Ein Gottesdienst zum Thema: "..vom verloren sein und wiedergefunden werden.. - Gedanken zur Geschichte vom Verlorenen Sohn" fand am Sonntag, dem 31.03.2019 um 11:00 Uhr in der St.-Barbara-Kirche statt.
Der Kirchenchor gestaltete diesen Gottesdienst inhaltlich und musikalisch und lud alle herzlich ein, den Fastensonntag Laetare mitzufeiern.
Ausdrucksstarke Rollenspiele wechselten sich mit einfühlsamen Darbietungen der Musikstücke (Also hat Gott die Welt geliebt, God shall wipe away all tears, Hear my prayer, O Lord, u.a) ab.

Quelle: http://www.mildioz.at/index.php/themen/fastenzeit-2019

26. Januar 2019

Die Premiere von Fritz Schaefer's Film und wir als Kirchenchor dürfen dabei sein, da wir Mitwirkende der letzten Ausgabe der Pommes-Soko waren. Dieses für uns kleine Projekt zeigt deutlich, dass wir kein gewöhnlicher Kirchenchor sind.
Sabine Bronzel + Lina Pförtner



Jahreshauptversammlung 22. Januar 2019

Foto: G. Wüst

Der Kirchenchor St. Barbara wählte auf seiner Jahreshauptversammlung den kompletten Vorstand für weitere vier Jahre. Die Chormitglieder waren mit der geleisteten Arbeit so zufrieden, dass sie den Vorstand ohne Gegenstimme bestätigten.
Zusätzlich wurden noch zum Vorstand Sabine Bronzel und Lina Pförtner gewählt, die den neuen Facebookauftritt des Kirchenchores unter

>>https://www.facebook.com/Kirchenchor.St.Barbara.Dorsten.Wulfen/

betreuen.
Der Chorleiter Lukas Czarnuch stellte die kirchenmusikalischen Schwerpunkte für das erste Halbjahr vor.
Nach den Jahresberichten gab es zur allgemeinen Stärkung Kartoffelsuppe mit Würstchen.



Die Pommes-Soko
20. November 2018

Foto: G. Wüst

Die Pommes-Soko
...ermittelt überall, überführt jeden Täter und löst jeden Fall.

In lockerer Atmosphäre wurde, unter der Leitung
von Wolfgang Endrös, Leiter der Musikschule Dorsten,
ein Liedgut für die neue Folge der Hörspielreihe "Pommes-Soko" eingeübt und
unter dem zufriedenen Gesicht von Autor, Regisseur und Produzent Fritz Schäfer im Studio aufgenommen.
Die neue spannende Folge soll noch vor Weihnachten fertig sein.


Webseite-Pommes-Soko:>>http://pommes-soko.de/

>>2018-12 LOAKLlust - 'Pommes-Soko' geht in Produktion

>>2018-12-15 Dorstener Zeitung - Schmutzige Wurst und Schluss


Allerheiligen
01. November 2018

Foto: C. Gruber

Der Gottesdienst zu Allerheiligen in der St. Barbara Kirche wurde diesesmal musikalisch und inhaltlich vom Kirchenchor gestaltet.
Das Thema lautet: " Hauptsache gesund? - ... heil sein ist mehr... regt zum Nachdenken an.
Wenn dich irgendjemand sehr gekränkt hat oder du einen schlimmen Verlust hinnehmen musstest, braucht es oft lange, um damit klarzukommen und es tut immer wieder mal weh und hinterlässt auch Narben auf der Seele,
aber es kann auch wieder heil werden, wenn du damit leben kannst,
wenn du wieder in Frieden mit dir selbst kommst.
Starke Worte, die musikalisch gefühlsvoll vom Kirchenchor untermauert wurden, besonders bei dem Stück "Die Seligpreisung", mit grossartiger Unterstützung von Klavier, Kontrabass und Saxofon.


>>Dorstener Zeitung - Wir sind Dorsten.PDF

Maigang am
01. September 2018

Bericht von Gerd Wüst

Foto: G. Wüst

Viel Spass hatten die Sängerinnen und Sänger vom Kirchenchor
St. Barbara bei Ihrem obligatorischen Maigang am 01. September.
Die Fahrradtour führte sie in diesem Jahr durch die schöne Landschaft zwischen Wulfen und Holsterhausen zu den Kanu Freunden Dorsten eV am Kanal.
Dort verbrachten sie bei herrlichem Wetter einen vergnüglichen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, Kanufahren, Kanalschwimmen, Spazierengehen und Grillen.
Der Heimweg führte sie über Hervest, Dorf Hervest und Wulfen zurück nach Barkenberg.


Day of Song 2018 in Dorsten

Kirchenchor räumt mit gängigen Vorurteilen auf!

Bericht von Gerd Wüst

Foto: G. Wüst

Der Kirchenchor St. Barbara aus Wulfen/ Barkenberg hat zusammen mit Sängern der Kantorei Wulfen beim "Day of Song" in der Galerie der Traumfänger mit den gängigen Vorurteilen aufgeräumt.
Natürlich hatten die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Lukas Czarnuch auch das ein oder andere sakrale Musikstück parat. Doch es waren auch durchaus weltliche Stücke, eins sogar aus der Fernsehwerbung, mit dabei. Auch wurde nicht nur Latein oder Deutsch gesungen, sondern auch Englisch und sogar in einer Phantasiesprache. Rhytmisch waren Lieder dabei bei denen das Publikum nicht anders konnte als mitzuklatschen.
Am Ende bestätigte der Chor aber ein Vorurteil: Bei Kirchenliedern kennt man sich bestens aus! Der Chor entließ die Zuhörer mit einem Segenslied.


>>Dorstener Zeitung - Wir sind Dorsten.PDF

Gerd Wüst >>Fotostrecke

Ökumenischer Gottesdienst 2018

Messteile aus vier Kontinente der Erde

Bericht von Sabine Bornemann
Viele Zungen im Einklang.

Foto: K. Drabiniok

Der ökumenische Pfingstgottesdienst am Montagmorgen im Barkenberger Gemeindezentrum war ein besonderes Erlebnis - nicht nur, weil die Kirche bis auf den letzten Winkel gefüllt war.
Die theologische Idee, die hinter dem Pfingstfest steckt, wurde unmittelbar spürbar. Die Bibel erzählt von dem Feuer des Heiligen Geistes, das die Jünger Jesu in die Lage versetzte, ihre Botschaft in vielen fremden Sprachen zu verkündigen, so dass alle sie in ihrer Muttersprache hören konnten. Dieser Gedanke ist nicht nur ur-ökumenisch, sondern weltumspannend. Wie auch immer die Menschen vor Ort feiern, die Kernaussage ist immer dieselbe und wird überall verstanden. Kulturelle Unterschiede haben außerdem ihren ganz eigenen Reiz - sie verleihen der allgemeinverständlichen Messe ein originelles Gewand.
>>mehr

>>Der gesamte Bericht: Viele Zungen im Einklang.PDF

K. Drabiniok / S. Hardacker >>Fotostrecke


Samstag,
17. Februar 2018, 19 Uhr

Musikalische Lichtblicke zur Fastenzeit

Dorstener-Zeitung von Barbara Seppi
Der Kirchenchor St. Barbara beschenkte das Publikum mit klanggewaltigen Emotionen aus der Feder von zwei großen zeitgenössischen Komponisten.

RN-FOTO SEPPI
Der Kirchenchor St. Barbara mit einem beeindruckenden „Requiem“ von John Rutter. Vor dem Altar ein Scheiterhaufen der Symbole für Leid, Tod, Krankheit, Einsamkeit und Krieg.

Wulfen-Barkenberg. Tiefe Orgeltöne hüllen die St.-Barbara-Kirche am Samstagabend in eine düstere Klangwolke, der Einstieg in das Konzert des Kirchenchores St. Barbara unter der Leitung von Lukas Czarnuch ist bedrohlich wie der Tod selber. Das Werk des zeitgenössischen amerikanischen Komponisten Morten Lauridsen für gemischten Chor und Orgel „Lux aeterna“ beginnt mit „Requiem aeternam dona eis domine“, der innigen Bitte nach der ewigen Ruhe und dem immerwährenden Licht, durchsetzt von der Angst vor dem Ungewissen.
Wunderbar gemeistert

>>Der gesamte Bericht aus der Dorstener-Zeitung von Barbara Seppi.PDF

K. Drabiniok / RN-FOTO SEPPI / >>Fotostrecke